Wegstrecke

Wegverlauf Sultans Trail

Der Sultans Trail beginnt am Stephans Dom in Wien. Dies hat historische Gründe: die Glocken des Wahrzeichen von Wien sind aus geschmolzenem Eisen osmanischer Kanonenkugeln! Er endet am Grab des Sultans in der Süleymaniye Moschee im historischen Zentrum Istanbuls. Der Sultans Trail verläuft entlang des E8 und des Donauradwegs und verläuft mehr oder weniger parallel zur Via Comitis (der römischen Route nach Jerusalem).

Der komplette Weg hat eine Länge von 2100 km. Der türkische Teil von der bulgarischen Grenze bis ins Zentrum Istanbuls ist 330 km lang. In der Türkei könnt ihr problemlos mit dem Fahrrad fahren!

Auf dem Sultans Trail kann man das ganze Jahr über wandern, mit Ausnahme der Bergregionen in Bulgarien. Sie sind nur von Mai bis Oktober passierbar.  Die Türkei kann im Sommer sehr heiss sein.

Markierung

Der Sultans Trail wird von Freiwilligen aus verschiedenen Ländern ausgeschildert. 2010 wurde der Weg zunächst in der Türkei auf 330 km Länge markiert. 2011 wurde in Österreich, der Slowakei und Kroatien markiert. 2012 wird der Norden von Serbien von der ungarischen Grenze bis Belgrad mit Wegmarkierungen versehen.

Achtung: “Trail in Progress”, es wird gearbeitet!!

In Ungarn, wie auch im Süden von Serbien, Kroatien und Bulgarien ist der Weg bisher noch nicht ausreichend markiert. Erfahrene Wanderer können sich mit der Unterstützung der Stiftung Sultans Trail und einem erfahrenen Wanderteam den Weg durch alle Länder bahnen. Generell ist der Sultanstrail ein Projekt in der Entwicklung mit offenem Ende. Im Sommer 2013 wird das Team rund um Sedat Cakir seine Arbeit am Weg in Ungarn fortsetzen und den Weg markieren. Wollen Sie sich beteiligen an der Entwicklung des Projekts, dann schreiben Sie mir oder Sedat Cakir info(at)sultanstrail.com gerne eine Email! Wir freuen uns auch über Unterstützung bei der historischen Erforschung des Trails, beim Angebot neuer Unterkünfte und bei PR und Marketing.

Karten sind für alle Länder mit Ausnahme der Türkei im Buchhandel erhältlich.

Österreich: Karten im Maßstab 1:50.000 sind verfügbar, z.B. Freytag-Berndt, Kompass
Slowakei: Karten im Maßstab 1:50.000 sind verfügbar
Ungarn: Es sind Karten der Blauen Route verfügbar. Der Sultan’s Trail verläuft parallel zu dieser Route.
Kroatien: Karten des Naturparks Donau-Drava decken den nördlichen Teil der Route ab. Für den südlichen Teil gibt es Karten zum Download hier: http://www.hcr.hr/en/minskaSituacijaKarta.asp?ID=6 und http://www.hcr.hr/en/minskaSituacijaKarta.asp?ID=12.
Serbien: Fahrradkarten des Donauradwegs von Wien über Bratislava, Budapest, Novi Sad, Belgrad und Smederevo sind verfügbar unter: www.danube-info.org.
Bulgarien: Im Outdoor Shop Stenata in Sofia (5 Miladinovi str.) können Karten der drei Nationalparks : Rila, Pirin and Rodopi erworben werden.
Türkei: Es sind keine detaillierten Karten verfügbar. Hier empfehlen wir die Karten im aktuellen Reiseführer “Sultan’s Trail Wanderführer” von Sedat Cakir. Die Karten in diesem Führer wurden mit Open Street Map erstellt.

Share this: Twitter | Facebook | Delicious | Mr. Wong | LinkedIn

5 Kommentare

  1. Wie komme ich in Bulgarien voran, wenn ich schon im März 2013 den Sultans Trail wandern möchte. Habt ihr da Tipps für mich? Danke schon einmal vorweg. Und noch ein dickes Lob: Eurer Blog gefällt mir. Werde eurch sicher von meiner Erfahrung auf Süleymans Spuren berichten.

    Antworten

    • In Bulgarien hat man die Wahl zwischen einer Route über die Berge, die zwar anstrengend ist, sich aber lohnt (tolle Ausblicke und das Rila Kloster!). Daneben kann man auch im Flachland bleiben und kommt dann schneller voran.

      Schau dir mal die Übersicht der Orte bei Wikipedia an: http://de.wikipedia.org/wiki/Sultans_Trail

      Der Weg im Flachland wurde schon von einigen Wanderern getestet. Gerade sind zwei Wanderinnen von Sofia nach Istanbul unterwegs. Eventuell werden sie hier bald berichten.

      Antworten

  2. Liebe Leute, ich wende mich mit 2 Fragen an Sie:1. Gibt es Kartenmaterial bzw. Führer über die ganze Strecke, und wo kann ich das bestellen? 2. Da wir im Westen also in Tirol starten möchten, stellt sich uns die Frage, sollen wir erst nach Wien gehen, oder über Kärnten Slovenien und erst in Kroatien bzw. Serbien auf den Trail stoßen? Was ist einfacher? Zur Erklärung, wir möchten , so Gott will, weiter nach Jerusalem.
    Vielen Dank
    Guntram

    Antworten

  3. Dear Guntram,

    We are very much pleased that you would like to walk on the Sultans Trail to Istanbul and further to Jerusalem. We have GPX information available for Austria from Vienna on, Slovakia, Vojvodina part of Serbia and Turkey. You can order this thru our webshop http://sultanstrail.luondo.nl/de/c-9569/karten-und-gpx-koordinaten
    I can imagine that you would join somewhere at Osijek in Croatia to the Sultans Trail. Till Belgrade you can walk on the marked Sultans trail. From Belgrade till the Turkish border it is not yet marked but we can provide some information.

    In Turkey it is well marked and we have list of accomodation. In autumn we will also have a German language guidebook of the Turkish part.

    Depending on your departure we can provide with more information as our volonteers will walk several sections in coming period.

    In case you wish more detailed information other than indicated please write to me at info@sultanstrail.com or to Laura at laura@sultanstrail.de

    Best regards,

    Sedat

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.